Erziehung des PRT

Ein Parson Russell Terrier benötigt eine konsequente Erziehung. Aber konsequent heißt nicht, dass eine Erziehung über negative Körpereinwirkung erfolgen sollte. Wir sind absolut dagegen. Ein Parson Russell Terrier ist sehr schlau und sollte deshalb sein ganzes Hundeleben erzogen werden. Gibt man einmal nach, dann hat man verloren. Der PRT merkt sich sofort, dass er schon mal z.B. auf das Sofa durfte und wird es immer wieder probieren. Frei nach dem Motto: Es hat einmal geklappt, dann klappt es auch ein zweites Mal. Lassen Sie sich nicht von seinem niedlichen Aussehen hinters Licht führen, auch wenn es schwer fällt, dem Charme zu widerstehen. Es gibt auch viele Leute, die denken, ein kleiner Hund muss nicht zur Hundeschule. Wenn ein Problem auftaucht, dann kann man ihn ja hoch nehmen. Das empfinde ich als totalen Quatsch. Ob kleiner oder großer Hund, jeder Hund sollte eine gute Hundeschule besucht haben. Als Kleo 19 Wochen alt war, sind wir von Bekannten über die Hundeschule PartnerDogs aufmerksam gemacht worden. Eine Hundeschule für sanfte Hundeerziehung. Und nach den ersten Stunden wussten wir, dass dies der richtige Weg ist. Das Geheimnis einer guten Erziehung ist, dass man seinen Hund zu seinem Partner macht statt zu einem Objekt des Menschen.

 

Jagdtrieb

Dummytraining

Besonders das Dummytraining macht Kleo immer viel Spaß und ist die perfekte Beschäftigung für ein Hund mit einem großen Jagdtrieb. Hiermit halten Sie den Jagdtrieb unter Kontrolle, unterdrücken diese Charaktereigenschaft aber nicht. Das Dummytraining stärkt die Hund-Mensch-Bindung.

 

 

Grundkommando Sitz

Grundausbildung

Die Grundkommandos (wie z.B. Sitz, Platz, Komm…) sollte ein PRT auf jeden Fall beherrschen. Auch das Training in der Stadt, im Wald und in Gaststätten sind absolut vom Vorteil. Der PRT sollte alle Situationen kennen gelernt haben und jederzeit abrufbar sein.

 

 

 

Gehorsam

Begleithundeprüfung

Möchten Sie Ihren PRT auch als z.B. Begleithund beim Reiten mitnehmen, ist es ratsam eine Begleithundeprüfung abzulegen. Für manchen Hundesport (z.B. Agility) ist eine bestandenen Begleithundeprüfung eine Bedingung, um überhaupt bei Shows teilnehmen zu dürfen. Beim Training werden alle Kommandos intensiv geübt und Ihr Hund hört Ihnen idealerweise aufs Wort.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen